Logo Grafik  
Pic Home 4er
  HomeAktuellesWir über unsKernkompetenzenLeistungsportfolioProjektarbeitArchivKontaktQuadrat grau

Rezept des Monats - Februar 2016

Rosenkohl trifft Blutwurst- Suppe für die Seele

Zutaten für 4 Portionen

Suppe:
600 g Rosenkohl
Salz
150 g mehlig kochende Kartoffeln
100 g Schalotten
20 g Butter
1 l Geflügelfond
250 ml Schlagsahne
Pfeffer
Muskat
1 El Zitronensaft

Blutwurstklößchen:
150 g Blutwurst
1 Scheibe Weizentoastbrot
100 g Schweinehack
1 Ei (Kl. M)
4 El kalte Schlagsahne
Salz
Pfeffer

1. Rosenkohl putzen, halbieren und 12 Rosenkohlblätter abzupfen. Nur die Rosenkohlblätter kurz in kochendes Salzwasser geben, abschrecken und beiseite stellen. Kartoffeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Schalotten in feine Ringe schneiden.

2. Butter in einem Topf erhitzen und die Schalotten darin glasig dünsten. Rosenkohl, Kartoffeln, Fond und Sahne zugeben. Bei mittlerer Hitze 20 Minuten zugedeckt kochen.

3. Inzwischen für die Klößchen die Blutwurst in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Toastbrot entrinden und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Schweinehack mit Blutwurst, Toastbrot, Ei, Sahne, etwas Salz und Pfeffer im Blitzhacker zu einer feinen Masse zerkleinern. Mit 2 Teelöffeln Klößchen abstechen und im leicht kochenden Salzwasser 5 Minuten garen.

4. Suppe mit dem Schneidstab fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronensaft würzen. Mit den abgetropften Blutwurstklößchen servieren und mit Rosenkohlblättern garnieren.
Dazu gibt es frisch gebackenes Ciabatta- knusprig warm aus dem Ofen! Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben…

Archiv - Rezept des Monats

Bild rechts
Quadrate rechts
DLE GmbH, Am Markt 4, 17217 Penzlin | Datenschutz | Impressum
 
Rezept des Monats Das Fünf-Fragen-Interview Nachschlag- eine Kolumne von Ingmar Nehls